Meine Hündin Kaira

Meine Hündin Kaira

Vor 5 Jahren besuchte ich ein Tierheim in Dittingen. Eigentlich wollte ich jemanden besuchen, dabei lernte ich die Huskymischlingshündin Kaira kennen. Sie gab mir deutliche Zeichen, dass sie gerne zu mir kommen würde. Nach einem Kennenlernwochenende war es beschlossene Sache, dass sie fortan bei mir leben möchte. Ich konnte nur noch zustimmen.

  • kaira_08
  • kaira_09
  • kaira_10
  • kaira_07
  • kaira_06
  • kaira_02
  • kaira_03
  • kaira_04
  • kaira_01

Ihr Verhalten war sehr unterwürfig und ängstlich. Es ist anzunehmen, dass Kaira misshandelt wurde, denn sie liess sich nicht anfassen, und wenn ich es doch versuchte, machte sie ein „Angstbisi“. So hatte ich einiges zu tun und zu spüren, bis Kaira sich öffnen konnte und langsam zu einer zutraulichen, stolzen Hundedame wurde. Ich besuchte einen Tierkommunikationskurs, und seither kann ich mich gut mit ihr verständigen. Eigentlich konnte ich das schon vorher, doch ich traute es mir nicht zu.

Sie ist immer dabei, wenn ich unterrichte. Es ist schön zu sehen, wie auch sehr kleine Kinder überhaupt keine Angst zeigen, wenn sie von ihr begrüsst werden.

Kaira hat einige menschliche Freunde und Freundinnen, die mit ihr spazieren gehen oder sie auch mal hüten, wenn ich selbst keine Zeit habe. Sie hat auch schon bei Menschen mit Hundephobie einige Ängste abgebaut. Ich könnte mir auch gut vorstellen, Menschen mit Hundephobie helfen zu können. Sollten Sie Hilfe brauchen, melden Sie sich doch einfach bei mir.